Ausrüstung / Kindertrage – Kraxe

Kindertrage / Kinderkraxe , was gibt`s zu beachten?

Solange die Kleinen noch nicht selbst bei Wanderungen „mitgehn“ können, ist eine gute Rückentrage / Kraxe eine gute Investition für aktive Eltern. Auch den Kindern tut es gut in der frischen Luft zu sein und neue Dinge zu entdecken. Unser Kleiner liebt es in der Kraxe zu sitzen, denn es gibt immer was Neues zu sehen.


Worauf sollte man beim Kauf einer Kindertrage achten?

  • Befestigung des Kindes: Ist ein vernünftiges Gurtsystem vorhanden?
    Wichtig, einfach mal ausprobieren – das Kind reinsetzen und testen – nur vom Anschaun kann man getäuscht werden.
  • Nackenstütze: Nun ja, aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass eine „normale“ Nackenstütze nicht viel bringt. Beim Schlafen lassen die Kids den Kopf meist nach vor fallen, somit ist die Stütze eigentlich nicht zu gebrauchen. Besser ein extra Tuch oder Pölsterchen mitnehmen und dem Kind unter den Kopf legen.
  • Sonnenschutz / Regendach: grundsätzlich eine sehr feine Sache. Nur sollte man das auch wieder mit dem Kind testen; manche mögen es einfach nicht, etwas über dem Kopf zu haben und reißen das Sonnendach einfach runter. Da muss dann halt eine gute Kopfbedeckung her.
  • Auf Stauraum achten! Beim Wandern mit einem kleinen Kind hat man einfach sehr viele Sachen mitzunehmen, deshalb sollte auf genügend Platz geachtet werden-speziell für die großen/leichten Sachen wie Windeln und Extrakleidung. Für die schwereren Sachen hat man dann noch seinen Partner, denn die Kindertrage mit Insasse ist ja schon schwer genug.
  • Gewicht der Kindertrage: Je leichter die Trage, desto besser bei der Wanderung. Natürlich sollte das Gewicht nicht auf Kosten der Stabilität gehen.
  • Belastbarkeit: Jede Kraxe ist für ein gewisses Maximalgewicht ausgerichtet, welches auch nicht überschritten werden sollte.
  • Welche Marke / Hersteller: Hier gilt wieder ansehen und probieren. Teuer bedeutet nicht immer gleich gut. Zum Beispiel die Kinderkraxe Kid Comfort II von Deuter wirbt immer mit Ihrem Testsieg im Alpinmagazin. Nur wenn man genauer hinsieht, sieht man, dass dieser Test aus dem Jahre 2001 stammt!
    Die Deuter Kids Comfort II ist sicher eine Super Kinderkraxe, aber in der Zwischenzeit sind auch andere Hersteller mit sehr guten Produkten am Markt. Hier erhält man meist für weniger Geld noch mehr Leistung. Z.B. ist bei vielen Sonnendach und Regenschutz automatisch dabei. Bei anderen muss man dies oft extra kaufen… Wir verwenden die Trage „Koala“ von Salewa und sind damit sehr zufrieden. Einzig das Gurtsystem ist etwas groß ausgefallen – also bei noch kleinen Kinden oft nicht passend.

Das ist nur unsere Meinung und Erfahrung, solltet Ihr andere Erfahrungen/Tipps haben, würden wir uns freuen, wenn Ihr hier kommentiert und uns alle an eurer Erfahrung teilhaben lässt.

Danke


4 Responses to “Ausrüstung / Kindertrage – Kraxe”

  1. Zum Rodeln auf die Rinner Alm
    Januar 10th, 2009 at 00:36

    […] Ausrüstung / Kindertrage – Kraxe […]

  2. Wandern mit Rückentrage - Kind in der Kraxe | auf-den-berg.de
    Mai 25th, 2010 at 22:34

    […] Tipps zum Kraxenkauf und zum Wandern mit Kraxe gibt es hier: kwick.de wandern-und-outdor.de http://www.mit-kind-und-kegel.com/ Outdoormitkids […]

  3. Rinner Alm – nette Waldwanderung - , Rinner, Steig, Parkplatz, Rinn, Forstweg - Mit Kindern unterwegs
    Juni 18th, 2010 at 13:53

    […] Ausrüstung / Kindertrage – Kraxe […]

  4. Kim
    Oktober 18th, 2013 at 14:31

    Danke für die Tipps! Macht ihr super.

Leave a reply